Schutzhandschuhe

Schutzhandschuhe

Unsere Hände werden in jedem Arbeitsbereich unterschiedlich beansprucht. Bei vorwiegend körperlicher Arbeit benötigen sie daher Schutz um nicht verletzt oder verunreinigt zu werden. Bei der Wahl der richtigen Schutzhandschuhe ist jedoch nicht nur die Schutzfunktion entscheidend, sondern es muss auch abgewogen werden, ob mit den Handschuhen feinmotorische oder gröbere Arbeiten erledigt werden sollen. Nicht jeder Arbeitshandschuh bietet das nötige Fingerspitzengefühl für feinere Arbeiten. Für solche sind beispielsweise Handschuhe geeignet, bei denen Zeigefinger und Daumen freiliegen. So wird das nötige Fingerspitzengefühl gewährt.

Die Arbeitshandschuhe sind beispielsweise aus Leder, Textil oder Kunststoff gefertigt und je nach Anwendungsgebiet besonders robust, besonders flexibel oder besonders wasserdicht. Lederhandschuhe werden dort verwendet, wo die Haut gefährdet ist durch Splitter, scharfe Kanten oder Abrieb verletzt zu werden. Kunststoffe wie Gummi oder Latex kommen in Bereichen zum Einsatz, in denen höchste Reinlichkeit geboten ist. Sie schützen die Haut vor Schmutz oder Chemikalien und empfindliche Arbeitsmaterialien vor Hautkontakt und Fingerabdrücken. Im medizinischen Bereich vermeiden Latexhandschuhe die Übertragung von Keimen. Dabei gewähren die elastischen und dünnen Handschuhe Bewegungsfreiheit und Fingerspitzengefühl. Handschuhe aus Textilien werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Je nach Bedarf sind sie an Stellen, die stärker beansprucht werden mit Leder oder mehrschichtigem Gewebe verstärkt oder beschichtet. Einsätze aus Metallgewebe oder Materialien wie Goretex schützen die Haut vor großer Hitze oder Strahlen, beispielsweise in Schweißerhandschuhen.

Unsere Hände werden in jedem Arbeitsbereich unterschiedlich beansprucht. Bei vorwiegend körperlicher Arbeit benötigen sie daher Schutz um nicht verletzt oder verunreinigt zu werden. Bei der Wahl... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schutzhandschuhe

Unsere Hände werden in jedem Arbeitsbereich unterschiedlich beansprucht. Bei vorwiegend körperlicher Arbeit benötigen sie daher Schutz um nicht verletzt oder verunreinigt zu werden. Bei der Wahl der richtigen Schutzhandschuhe ist jedoch nicht nur die Schutzfunktion entscheidend, sondern es muss auch abgewogen werden, ob mit den Handschuhen feinmotorische oder gröbere Arbeiten erledigt werden sollen. Nicht jeder Arbeitshandschuh bietet das nötige Fingerspitzengefühl für feinere Arbeiten. Für solche sind beispielsweise Handschuhe geeignet, bei denen Zeigefinger und Daumen freiliegen. So wird das nötige Fingerspitzengefühl gewährt.

Die Arbeitshandschuhe sind beispielsweise aus Leder, Textil oder Kunststoff gefertigt und je nach Anwendungsgebiet besonders robust, besonders flexibel oder besonders wasserdicht. Lederhandschuhe werden dort verwendet, wo die Haut gefährdet ist durch Splitter, scharfe Kanten oder Abrieb verletzt zu werden. Kunststoffe wie Gummi oder Latex kommen in Bereichen zum Einsatz, in denen höchste Reinlichkeit geboten ist. Sie schützen die Haut vor Schmutz oder Chemikalien und empfindliche Arbeitsmaterialien vor Hautkontakt und Fingerabdrücken. Im medizinischen Bereich vermeiden Latexhandschuhe die Übertragung von Keimen. Dabei gewähren die elastischen und dünnen Handschuhe Bewegungsfreiheit und Fingerspitzengefühl. Handschuhe aus Textilien werden in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Je nach Bedarf sind sie an Stellen, die stärker beansprucht werden mit Leder oder mehrschichtigem Gewebe verstärkt oder beschichtet. Einsätze aus Metallgewebe oder Materialien wie Goretex schützen die Haut vor großer Hitze oder Strahlen, beispielsweise in Schweißerhandschuhen.

Zuletzt angesehen